Radwanderung zur Wasserburg Klöden

Kategorie
Radfahren
Datum
12.06.2021
Organisation
Torsten Hammer, Andreas Koch

Die ursprünglich für den 20.06.2021 vorgesehene Tagesradtour wird aus organisatorischen Gründen auf den 12.06.2021 vorverlegt, vielleicht gibt es ja doch noch Hoffnung, vom 18. bis 21.06.2021 in die Sächsische Schweiz zum Klettern fahren zu können.

Gleichzeitig habe ich mir überlegt, die Tour vom Sonntag auf einen Samstag zu verlegen, da noch immer unklar ist, ob wegen der Corona-Maßnahmen eine Einkehr an einem Sonntag erfolgen kann oder wir einmal mehr auf Picknick zurückgreifen müssen. Für diesen Fall könnten wir am Samstag in Elster noch einkaufen.

Der Wittenberger Treffpunkt ist vor dem Intersport Klöpping in der Dresdener Straße 165. Dort kann man sich ab 10:00 Uhr einen Schnelltest holen, der nötig werden kann, um einkehren zu dürfen. Der Laden liegt direkt an unserer Strecke und ist nur wenige Minuten vom Wittenberger Bahnhof entfernt. Wer nicht die Chance vorher anderswo auf den Test hat und einen benötigt, melde sich vorher unter Tel. 03491-4590127 dort an. Bitte so einrichten, dass wir bis 11:00 Uhr alle unseren Test haben und von dort starten können.

Der Treffpunkt in Coswig ist um 9:30 Uhr an der kleinen Parkanlage Am Walberg (Abzweig der Straße nach Wörlitz) – Coswiger sollten sich ebenfalls auf den Test in Wittenberg einstellen, da die Coswiger Teststation an der Marina ebenfalls erst ab 10:00 Uhr öffnet und man nach dem Test ja auch noch ca. 15 Minuten Wartezeit einplanen muss.

Sollte das Fahren in der kompletten Gruppe aufgrund der Restriktionen noch nicht möglich sein, fahren wir wieder in kleinen Teilgruppen wie wir es bisher auch machen mussten.

Für den Hinweg nach Klöden nutzen wir den Elberadweg. Ziel ist die Wasserburg Klöden, die eine der ältesten Burgen unserer Region ist. Normalerweise gibt es hier gastronomische Versorgung und auch ein Burgmuseum mit Folterkeller, in dem es auch um das Kapitel der Hexenverbrennungen in unserer Heimat geht. Schön wäre es natürlich, wenn sich beide Angebote wahrnehmen ließen.

Ein weiteres Wasserschloss mit Park lädt in Gorsdorf-Hemsendorf zu einem weiteren Kultur-Stopp ein. Einen weiteren kulinarischen Höhepunkt bietet uns das weithin berühmte Eiscafé in Elster, ehe wir dann nach Wittenberg zurückradeln. Um nicht auf der Bundesstraße fahren zu müssen, werden wir nördlich der Eisenbahnlinie Wald- und Feldwege über Dietrichsdorf nutzen.

Wer von/bis Wittenberg radelt, hat dann ca. 55 km im Gepäck, bei Start und Ziel in Coswig sind es insgesamt 30 km mehr.

Jeder zahlt seine Unkosten für Verpflegung und eventuelle Eintritte selbst, Gäste entrichten zudem vor Ort 1 € Startgeld, in dem auch die Sportunfallversicherung abgedeckt ist.

Anmeldungen und nähere Informationen bei Torsten Hammer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Da die Lage dieses Jahr momentan noch so unsicher ist, verzichte ich auf eine Ausschreibung der Tour als Zweitagestour mit möglicher Zeltübernachtung.

Auf ein Wiedersehen freut sich
der Torsten