Radfahren - Wandern - Kanufahren - Klettern

Apricus-Logo

08. - 10.05.20: Neiße-Oder-Radtour von Forst (Lausitz) nach Frank­furt (Oder)

in diesem Jahr radeln wir von Forst (Lausitz) zur Neißemündung und dann weiter bis Frankfurt (Oder). Bereits am Freitag, dem 08.05. gibt es die Möglichkeit, in Forst den bis 19:00 Uhr geöffneten Ostdeutschen Rosengarten (Eintritt 5 €, ermäßigt 2,50 €) zu be­suchen. In dieser Parkanlage befinden sich zehntausende Rosen, die fast 1.000 ver­schiedenen Arten angehören. Für diejenigen, die die Stadt Forst und den Rosengarten besichtigen wollen, gibt es die Möglichkeit der Übernachtung inklusive Frühstück in der „Pension am Kegeldamm“.

Am Sonnabend führt uns unsere Radtour in Flussrichtung der Neiße zunächst nach Grießen, wo wir zu einer Wehrkirche und dann an einen Aussichtspunkt am Rande des noch aktiven Braunkohlentagebaus Jänschwalde gelangen. Der Blick in den riesigen Tagebau ist sicherlich beeindruckend. Anschließend geht es weiter nach Guben / Gubin. Die Neiße und damit die deutsch-polnische Grenze verläuft hier mitten durch die Stadt und auch durch deren Zentrum. Die Sehenswürdigkeiten der Altstadt sind auf beide Stadthälften verteilt. Im Rathaus von Gubin gibt es eine Einkehrmöglichkeit, die uns von den Pensionswirten in Ratzdorf ausdrücklich empfohlen wurde. Nach Stadtbesichtigung und Einkehr fahren wir ca. 10 km auf polnischem Gebiet weiter bis zur 2014 erbauten Brücke „Neißewelle“, über die wir wieder nach Deutschland radeln und schließlich die Mündung der Lausitzer Neiße in die Oder erreichen. Zehn Fußminuten von der Neißemündung entfernt und direkt an der Oder befindet sich in der Gemeinde Neißemünde, Ortsteil Ratzdorf, unsere Unterkunft mit dem Namen „Radlerbett“. Die Länge der Tour am Sonnabend beträgt ca. 50 km.

Nach einem gemütlichen Frühstück geht es am Sonntag nunmehr an der Oder entlang. Wir fahren nach Neuzelle und sehen uns das Zisterzienserkloster an. Im barocken Baustil errichtet und mit einer prunkvoll ausgestatteten katholischen Kirche ist die Anlage für diese Region eher ungewöhnlich. Sicherlich gibt es auch die Möglichkeit, das schwarze Klosterbräu zu kosten. Von dort aus ist es nicht mehr weit bis Eisenhüttenstadt. Wir fahren durch die denkmalgeschützte „Planstadt“ und sehen uns die in den 50-er und 60-er Jahren entstandenen DDR-Wohnbauten der ehemaligen Stalinstadt an . Von Eisenhüttenstadt radeln wir noch ca. 25 km bis Frankfurt (Oder), wo wir unsere diesjährige Etappe beenden werden. Die Länge der Sonntagstour beträgt ebenfalls ca. 50 km.

Von Frankfurt (Oder) aus fahren stündlich Züge nach Berlin (von hier auch weiter in Richtung Leipzig) und stündlich nach Cottbus. Von dort aus geht es weiter in Richtung Dresden und Görlitz.

Teilnehmerbeitrag

TN-Gruppe für 2x ÜN / F für 1x ÜN / F
  A-Mitglied Gäste A-Mitglied Gäste
Erwachsene 60 € 70 € 32 € 37 €
Hartz-4-Empfänger / Arbeitslose * 50 € 60 € 27 € 32 €
14- bis 26-Jährige / Studenten * 40 € 50 € 22 € 27 €
Kinder unter 14 Jahre ** 40 € 44 € 22 € 24 €

*) Nachweis beim Organisator vorlegen
**) Die Preise für Kinder und Jugendliche sind durch den Verein gestützt / reduziert.

Im Preis enthalten sind zwei Übernachtungen mit Frühstück bzw. eine Übernachtung mit Frühstück. Nicht enthalten sind Kosten für Unterwegsverpflegung und Abendbrot sowie evtl. selbst zu bezahlende Eintrittsgelder.

Anreise

Von Berlin und Görlitz aus ist Forst jede Stunde erreichbar, meistens mit Umsteigen in Cottbus. Von Dresden und Leipzig aus geht es ebenfalls über Cottbus aber nur alle zwei Stunden.

Anmeldung

Bitte bis zum Sonntag, den 31. März 2020 anmelden unter frankp<at>apricus-ev.de oder telefonisch 0173-8132345. Da wir teilweise in Pensionen übernachten ist die Zahl der Plätze dort begrenzt.

Wie immer gelten die Anmeldungen nur bei Einzahlung des Teilnehmerbeitrages auf das Apricus-Konto bei der Sparkasse Vorpommern,
IBAN: DE23150505000235004375,
BIC: NOLADE21GRW..

Es gilt das Windhundprinzip - wer zuerst einzahlt und sich anmeldet, hat seinen Platz sicher. Da noch nicht alle Pensionen unsere Übernachtung bestätigt haben, kann sich noch die eine oder andere kleine Änderung ergeben.

Bis bald an der Neiße,
Frank


Bitte beachtet auch unsere weiteren Hinweise zu Teilnahmebedingungen und der eventuellen Verwendung von Fotos, die bei der Veranstaltung entstehen können.

 

Seite zuletzt geändert: 06.03.2020