Radfahren - Wandern - Kanufahren - Klettern

Apricus-Logo

16.11.19: Wanderung in und bei Leipzig

Hallo zusammen,
Am Wochenende 16. und 17. November treffen wir uns in Leipzig, um bei einer herbstlichen Wanderung das grüne (und blaue) Wesen der Stadt zu erfahren und um bei einem gemein­samen Sonntagsbrunch die Aktivitäten für 2020 zu besprechen und zu planen.

Samstag 16.November

Dass die Messestadt eine besonders grüne Stadt ist, merkt man daran, dass man sie in die meisten Himmelsrichtungen schon sehr zentrumsnah beginnend komplett im Grünen ver­lassen kann. Die letzten Wanderungen führten uns bereits nach Nord / Nordwest entlang der Luppengewässer und des Auenwaldes bzw. von Nordosten aus durch viele Parks wieder in die Stadt hinein. Diesmal soll es der Süden sein, bis hin zu den „Neuseen“ wo sich in den letzten 30 Jahren das Landschaftsbild mächtig geändert hat, nachdem die letzten Tagebaue geschlossen und die großen Löcher dann mit eben diesen Seen geflutet wurden.

Unser Weg führt uns durch den Clara-Zetkin-Park und den südlichen Auenwald, entlang der Pleiße zunächst für einen kleinen Besuch zur Dölitzer Wassermühle und zum Torhaus mit einer Zinnfiguren-Ausstellung. Nach einer Stärkung in der Spreewaldschenke (in Leip­zig, ha 😉) geht es durch den Wildpark bis zum Cospudener See zum Abbaden und Konditorn! Von hier aus wandern wir am Elsterflutbett entlang Richtung Lindenau, wo unsere Stationen für die Nacht sind. Die Tour ist ca. 20 km lang und nicht schwierig. Bei Regen können die Wege allerdings matschig werden.

  • Treffpunkt: 10:35 Uhr Straßenbahnhaltestelle Angerbrücke.
    Da kommen die Linien 3, 7, 15 vom Hauptbahnhof an.
  • Anmeldung: nicht unbedingt notwendig aber hilfreich für die Einkehr,
    bitte bei Micha melden (s.a. Ausschreibung Planungsbrunch)
  • Kosten: Gäste zahlen wie immer 1€ Versicherungsbeitrag vor Ort.

Übernachtung: Wer möchte, kann bei mir privat oder im Hostel „Blauer Stern“ übernachten. Ich müsste das relativ schnell wissen, damit ich die notwendigen Reservierungen vornehmen kann. Die Kosten klären wir vor Ort und teilen uns demokratisch rein; ggf. muss jemand Schlafsack und Matte mitbringen.

Tagesgäste sind natürlich herzlich willkommen.

 

Seite zuletzt geändert: 16.10.2019