Radfahren - Wandern - Kanufahren - Klettern

Apricus-Logo

23.06.19: Radtour "40 Jahre Apricus" + Zugabe
(ursprünglich: 15.03.)

Einladung zur 40-Jahre-Apricus-Jubiläumstour

Am 17. Juni 1979 fand die erste öffentliche Radwanderung des „ASC Radwandern Coswig“ statt, es war die Geburtsstunde des heutigen Erlebnissportverbandes Apricus e.V.. 40 Jahre später möchte Torsten Hammer als damaliger Fahrtenleiter ein­laden, noch einmal die Strecke dieser historischen Tour unter die Räder zu nehmen.

Ausreden, wir seien ja alle älter geworden, wollen wir nicht gelten lassen; denn auch damals gab es mit Walter Krätzig einen Radwanderer, der die 80 Jahre bereits überschritten hatte – und unsere Technik war damals viel schlechter als die heutige. Dafür sind ein Teil der früheren Sandwege durch den Hohen Fläming auch heute noch Sandwege, fahrbar ist die Strecke heute - 40 Jahre später - immer noch, wie Andreas Koch und Torsten Hammer vorab zu Himmelfahrt schon mal ausgetestet haben.

Treffpunkt ist am 23.06.2017 um 9:30 Uhr auf dem Netto-Parkplatz hinter dem Coswiger Bahnhof. Das ankommende Zugpaar wird abgewartet.

Die Strecke führt uns über den Hubertusberg und Cobbelsdorf zunächst auf Asphalt, ehe es dann auf die Wald- und Feldwege geht. Über Groß Marzehns geht es hinauf zur Burg Rabenstein mit der Möglichkeit, dort auf den Burgturm zu steigen.

Anschließend gibt es eine Einkehr in Hemmerlings Gasthof in Raben und die Möglichkeit, die Dorfkirche in Raben und das Naturparkzentrum zu besichtigen.

Weiter geht es über schöne Waldwege nach Lehnsdorf und weiter über den eiszeitlichen Findling Saustein nach Serno. Zwischen Lehnsdorf und dem Saustein entdecken wir noch einen der alten Pfühle im Wald.

In Serno schauen wir uns natürlich das Stabgeläute in der Dorfkirche an. Danach geht es dann wechselweise auf Straßen und über Wege wieder nach Coswig zurück. Die Radtour ist etwa 56 km lang, ein großer Teil der Strecke wird auf Wald- und Feldwegen absolviert. Schlauchreifen sind daher nicht zu empfehlen.

Wer das Ganze etwas entspannter angehen möchte, der kann von Sonnabend auf Sonntag auch auf dem Gelände des Kanuheimes übernachten (Massenlager – wahrscheinlich schwierig wegen dortigem Jubiläum, oder in eigenen Zelten), Anmeldung für Massenlager am besten selbst (Tel. 034903 62220, info(at)kanuverein-coswig.de), zelten sollte möglich sein. Alternativ können natürlich auch die Marina in Coswig oder diverse Pensionen empfohlen werden.

Wanderung am Sonnabend

Um zusätzlich noch einen Anreiz zu bieten, nach Coswig / Anhalt zu kommen, wird Torsten Hammer am Samstag den unteren Teil des neuen Wanderweges im Naturpark Fläming - Sachsen-Anhalt „Die Göritzer Acht“ einweihen. Wer auch zu Fuß gern im Hohen Fläming unterwegs ist, der finde sich um 13:00 Uhr vor der Kirche in Göritz ein. Von Norden anreisende Interessenten könnten ab Wiesenburg oder Medewitz mit dem Rad nach Göritz und dann nach der Wanderung weiter nach Coswig fahren. Wer aus Süden oder direkt aus Coswig mit dem Rad nach Göritz fahren will, der finde sich zu 12:00 Uhr auf dem Netto-Parkplatz hinter dem Bahnhof ein.

„Die Göritzer Acht“ ist eine insgesamt 15 km lange Wanderung, die von Göritz über den Schwedenstein zum Saustein führt, weiter geht es durch abwechslungsreiche Wälder ganz im Norden des Stadtgebietes von Coswig, ehe wir über eine große Wildwiese zum Lutherstein und zur Lutherlinde kommen, bevor es zurück nach Göritz geht. Der untere Kreis spart den Saustein und die Wälder ganz im Norden aus und ist etwa 6 km lang.

Organisatorisches

Da es unterwegs auf der Wanderung keine Einkehr gibt und auch auf der Radtour nur in Raben eine Einkehr möglich ist, sollte sich jeder etwas zu Essen und zu Trinken für unterwegs mitnehmen.

Die Kosten für die Einkehr und die Besichtigungen trägt jeder Teilnehmer selbst, ebenso die eventuell anfallenden Übernachtungskosten. Gäste zahlen pro Tagesveranstaltung 1 € für die Versicherung.

Eine Anmeldung nur für die Wanderung und / oder die Radtour ist nicht notwendig, nur wer Unterstützung bei der Übernachtungssuche braucht, der melde sich bitte bei Andreas Koch ( 034903-48874 oder a.koch-coswig<@>t-online.de ).

Beste Grüße
Torsten Hammer und Andreas Koch

 

Seite zuletzt geändert: 17.06.2019