Radfahren - Wandern - Kanufahren - Klettern

Apricus-Logo

01.-05.05.19: Oder-Neiße-Radtour

An der Neiße von der Quelle bis Bad Muskau

In diesem Frühjahr starten wir eine neue Etappenradtour - von der Quelle der Neiße bis zur Mündung der Oder. Unser Startpunkt am 1. Mai ist das Dorf Nova Ves bei Jablonec nad Nisou (Gablonz), in den Bergen des tschechischen Isergebirges. Dort entspringt die Lausitzer Neiße. In Nova Ves übernachten wir vom 1. zum 2. Mai in einer gemütlichen Pension, frühstücken und begeben uns dann auf eine ca. 50 km lange Gebirgstour, die an der Neißequelle beginnt. Dabei genießen wir die Schönheit der Berglandschaft und sehen in der Ferne immer wieder den Jeschkenturm, das Wahrzeichen der Stadt Liberec, auf dem 1.012 m hohen Ještěd (Jeschken). Den Berg erklimmen wir allerdings nicht mit dem Fahrrad, da er ein wenig abseits von unserm Weg liegt. Bei Chrastava gibt es die Gelegenheit, die älteste nordböhmische Burganlage, Burg Grabstejn, zu besichtigen. Übernachten werden wir voraussichtlich in Bungalows des Campingplatzes Kristyna, der auf der tschechischen Seite in unmittelbarer Nähe des Dreiländerecks Tschechien-Polen-Deutschland liegt.

Am Freitag radeln wir am Dreiländereckpunkt über die Grenze nach Polen und an­schließend bei Zittau nach Deutschland. Nördlich von Zittau schlängelt sich die Neiße durch das Oberlausitzer Bergland. Direkt am Fluss liegt sehr idyllisch das Kloster St. Ma­rienthal, dem wir einen kurzen Besuch abstatten. Bei Ostritz machen wir einen Abstecher nach Polen und gelangen dort über mehrere kleine Dörfer zum Schloss Joachimstein. Wieder auf der deutschen Flussseite geht es dann am Berzdorfer See entlang, einem gefluteten ehema­ligen Tagebau, nach Görlitz. Die Tagesetappe ist nur gut 50 km lang – und das aus gutem Grund. Zum Abschluss des Tages genießen wir den Charme der perfekt erhaltenen Altstadt von Görlitz bei einem geführten Stadtrundgang. Um daran teilnehmen zu können, müssen wir allerdings um 17 Uhr am Treffpunkt in der Stadt sein. Die Über­nachtung mit Frühstück ist in der Pension Picobello geplant.

Am nächsten Morgen geht es weiter in nördlicher Richtung bis zur Kulturinsel Einsiedel, einer Baumhaussiedlung direkt an der Neiße mit Kulturscheune, Freiluftbühnen, Museums­baumhaus und Abenteuerspielplatz, die wir uns kurz ansehen werden. Von dort ist es nicht mehr weit bis Rothenburg/O.L., einer Kleinstadt mit einem schönen Rhododendren- und Azaleenpark und einem idyllischen Blick auf den Fluss. Hinter Rothenburg fahren wir ein Stück auf dem Frosch-Radweg bis ins Niederspreer Teichgebiet. In diesem Natur­schutz­gebiet, das zur Oberlausitzer Heide-und Teichlandschaft gehört, gibt es zahlreiche Wasser­vögel; auch Seeadler sind hier beheimatet. Bei Steinbach erreichen wir wieder die Neiße. Weiter geht es auf geschwungenen Wegen immer in der Nähe des Flusses bis Bad Muskau, wo wir die Nacht in der Pension Parkstübel verbringen werden. Die Tagesetappe ist mit 72 km etwas länger.

Der Sonntagvormittag in Bad Muskau gehört dem berühmten Fürst-Pückler-Park, einem der größten Landschaftsparks Europas und UNESCO-Welterbe, den wir auf beiden Seiten der Neiße, teils per Fahrrad, teils zu Fuß, erkunden werden. Zwei Neißebrücken ermöglichen Fußgängern und Radfahrern zwischen dem deutschen und dem polnischen Teil des Parks zu wechseln. Am Nachmittag fahren wir je nach Lust und Zeit noch einen kürzeren oder längeren Weg bis Weißwasser und durchqueren dabei den Muskauer Faltenbogen, eine Endmoränenlandschaft mit eingelagerten Gletscherseen, die sehr sehenswert ist und der wir uns vielleicht auf der nächsten Etappe unserer Neiße-Oder-Tour nochmal intensiver widmen werden. Insgesamt legen wir an diesem Tag 30 – 40 km zurück.

Von Weißwasser aus fahren stündlich Züge in Richtung Cottbus (mit Anschluss Richtung Berlin und Leipzig) und Görlitz (mit Anschluss Richtung Dresden und Zittau).

Teilnehmerbeitrag

TN-Gruppe Anmeldung bis 17.03. Anmeldung bis 31.03.
A-Mitglied Gäste A-Mitglied Gäste
Erwachsene 126 € 146 € 136 € 156 €
Ermäßigt (Hartz4) * 106 € 126 € 116 € 136 €
6- bis 26-Jährige / Studenten ** 80 € 88 € 90 € 98 €
Kinder bis 5 J. ** 40 € 48 € 50 € 58 €

*) Hartz-IV-Empfänger: bitte Nachweis vorlegen
**) Die Preise für Kinder und Jugendliche sind durch den Verein gestützt / reduziert

Im Preis enthalten sind 4 Übernachtungen mit Frühstück sowie die Stadtführung in Görlitz.
Nicht enthalten sind Kosten für Unterwegsverpflegung und Abendbrot.

Anreise

Von Berlin aus fahren wir mit dem Zug voraussichtlich mit Umsteigen in Cottbus, Zittau und Liberec. Von Leipzig aus müsst ihr nur in Dresden und Liberec umsteigen. Nähere Infor­mationen folgen kurz vor der Tour. In Nova Ves übernachten wir in der Pension Maják.

Anmeldung

Bitte bis spätestens zum Sonntag, den 31.März, anmelden unter frankp<@>apricus-ev.de oder telefonisch 0173-8132345. Da wir teilweise in Pensionen übernachten, ist die Zahl der Plätze begrenzt.

Wie immer gelten die Anmeldungen nur bei Einzahlung des Teilnehmerbeitrages auf das Apricus-Konto bei der Sparkasse Vorpommern,
IBAN: DE23150505000235004375,
BIC: NOLADE21GRW.

Es gilt das Windhundprinzip - wer zuerst einzahlt und sich anmeldet hat seinen Platz sicher.

Da noch nicht alle Pensionen unsere Übernachtung bestätigt haben, kann sich noch die eine oder andere kleine Änderung ergeben.

Bis bald im Isergebirge - an der Quelle der Neiße
Frank

 

Seite zuletzt geändert: 04.03.2019