Radfahren - Wandern - Kanufahren - Klettern

Apricus-Logo

19. - 21.05.18: Berliner Mauerweg – 3 Tage Stadt, Landschaft und Geschichte

Auf mehrfachen Wunsch werden wir in diesem Jahr über Pfingsten erneut den Berliner Mauerweg erkunden, welcher auf insgesamt ca. 165 km entlang der ehemaligen Grenze zwischen der DDR und West-Berlin verläuft.

Samstag, 19. Mai

Wir treffen uns um 10:30 Uhr am Nordausgang der Berliner Hauptbahnhofs (Europaplatz).

Über die Invalidenstraße gelangen wir zum wenige 100 m entfernt verlaufenden Mauerweg, auf dem wir in südlicher Richtung starten. Nach Überquerung der Spree ist ein Abstecher zum „Tränenpalast“ möglich. Anschließend geht es durch das Regierungsviertel mit dem Reichstag, vorbei am Brandenburger Tor zum Potsdamer Platz, wo ein ehemaliger Wachturm erhalten ist. Weiter geht es durch die Innenstadt, vorbei u.a. am Checkpoint Charlie. An der Schillingbrücke überqueren wir die Spree und fahren an der East Side Gallery entlang bis zur Oberbaumbrücke. Dann geht es ein Stück durch Kreuzberg und weiter an der Grenze zwischen Treptow und Kreuzberg, wo die Grenze teilweise mitten durch Wohngebiete verlief. In Baumschulenweg erreichen wir den Teltowkanal, dem wir für mehrere Kilometer folgen. In Adlershof biegen wir nach Westen ab und erreichen in Schönefeld die Landesgrenze zwischen Berlin und Brandenburg. Vorbei an Rudow, Buckow, Lichtenrade/ Mahlow und Marienfelde erreichen wir Lichterfelde, wo am S-Bahnhof Lichterfelde Süd unsere Tour endet.

Länge der Tour: ca. 55 km.

Sonntag, 20. Mai

Wir treffen uns um 10:30 Uhr am S-Bahnhof Lichterfelde Süd (S25).

Nach kurzer Fahrt treffen wir wieder auf den Teltowkanal, an dem wir ein Stück entlang fahren. Danach geht es zwischen Zehlendorf und Klein Machnow zum Königsweg, der die Avus am ehemaligen Kontrollpunkt Dreilinden überquert. Am Eingang von Potsdam verlassen wir den Königsweg und fahren entlang des Griebnitzsees und der Glienicker Lake zur Glienicker Brücke. Von dort führt uns der Mauerweg entlang der Havel über Moorlake und das Wirtshaus zur Pfaueninsel nach Wannsee. Von hier aus geht es mit der Fähre F10 nach Kladow. Sollte die Fähre nicht fahren oder zeitlich schlecht erreichbar sein, können wir alternativ über die Glienicker Brücke, durch den Potsdamer Neuen Garten, Neu Fahrland, um den Krampnitzsee nach Sacrow fahren, wo wir an der Straße zwischen Sacrow und Kladow wieder auf den Mauerweg treffen. Von hier geht es über Groß Glienicke und Gatow nach Spandau. Hier kann wahlweise der Spandauer „Eiskeller“ umrundet werden. Anschließend geht es an der Havel entlang über Nieder Neuendorf nach Hennigsdorf. Unsere Tagestour endet am S-Bahnhof Heiligensee.

Länge der Tour: ca. 70 km.

Montag, 21. Mai

Wir treffen uns um 10:30 Uhr am S-Bahnhof Heiligensee (S25).

Durch den Tegeler Forst bis zum nördlichsten Punkt der Tour zwischen Hohen Neuendorf und Frohnau, anschließend um Frohnau herum und ein Stück hindurch führt die Strecke zum Naturschutzgebiet Moorwiesen am Tegeler Fließ. Auf dem Weg Richtung Wilhelmsruh treffen wir auf Reste der alten Strecke der Heidekrautbahn. Ab hier befinden wir uns wieder vollständig auf Berliner Stadtgebiet. Anschließend geht es entlang der S-Bahn-Strecke über Wollankstraße und Bornholmer Straße bis zum Mauerpark. Südlich des Mauerparks geht es entlang der Bernauer Straße, wo sich die Gedenkstätte Berliner Mauer befindet. Hier kann das Gedenkstättenareal sowie die Ausstellung zu Grenz- und Geisterbahnhöfen im S-Bahnhof Nordbahnhof besucht werden. Das Dokumentationszentrum hat leider montags geschlossen. Das letzte Stück des Mauerwegs führt uns um den Park am Nordbahnhof und am Bundeswehrkrankenhaus vorbei zum Spandauer Schifffahrtskanal, dann an diesem entlang zur Invalidenstraße, wo wir unseren Ausgangspunkt vom Samstag erreichen und die Tour endet. Von hier ist es nicht weit bis zum Hauptbahnhof.

Länge der Tour: ca. 40 km.

Anmeldung/ Organisatorisches

Eine Anmeldung ist nicht unbedingt erforderlich, jedoch sinnvoll, um sich nicht zu verfehlen oder ggf. auch einen zentralen Treffpunkt für So/Mo zu vereinbaren. Meldet euch bis zum jeweilgen Vorabend per E-Mail an JensA<@>apricus-ev.de oder telefonisch unter +49 175 1602839.

Für Nichtmitglieder kostet die Teilnahme pro Tagestour jeweils 1 €. Plant außerdem jeweils ein wenig Kleingeld für Verpflegung in der Gaststätte oder am Imbiss ein. Die Wannseefähre (Sonntag) ist Teil des VBB-Tarifs (Berlin Bereich B). Der Eintritt in die Ausstellungen (Samstag / Montag) ist kostenlos.

Anreise

am Samstag, 19.05.2018:

von Leipzig mit S-Bahn und RE: Leipzig Hbf S2 ab 07:48 Uhr – Bitterfeld an 08:15 Uhr, Bitterfeld S8 ab 08:20 Uhr – Wittenberg an 08:57 Uhr, Wittenberg RE3 ab 09:02 Uhr – Berlin Hbf an 10:23 Uhr

Für die Rückreise am Montag ab Berlin Hauptbahnhof bestehen gute Verbindungen in alle Richtungen.

Auf schönes Wetter und rege Teilnahme freut sich
Jens.

 

Seite zuletzt geändert: 17.05.2018