Traditionsveranstaltung
Leipzig-Wanderung am Planungswochenende

Kategorie
Wandern
Datum
14.11.2020 10:35 - 19:00
Organisation
Michael Kraus
Treffpunkt
10:35 Uhr Straßenbahnhaltestelle Elster-Passage (Linie 3 Richtung Knautkleeberg)

Hallo zusammen,

Am Wochenende 14. und 15. November treffen wir uns in Leipzig, um wieder einmal bei einer herbstlichen Wanderung das grüne (und blaue) Wesen der Stadt zu erfahren und um bei einem gemeinsamen Sonntags-Brunch die Apricus-Aktivitäten für 2021 zu besprechen und zu planen.

Wichtig: Der Plan und die möglichen Übernachtungen sind vorläufig so möglich. Natürlich kann sich da aber auch noch einiges aufgrund der aktuellen Lage und möglicher Einschränkungen ändern. Wenn das so ist, erhaltet Ihr zeitnah entsprechende Informationen.


Samstag 14. November: Wanderung in und bei Leipzig

Sagte ich schon, dass die Messestadt eine besonders grüne Stadt ist und dass man das daran merkt, dass man sie in die meisten Himmelsrichtungen schon sehr zentrumsnah beginnend komplett im Grünen verlassen kann?

Nachdem wir letztes Jahr den südlichen Auenwald durchquert und in Markleeberg und am Cospudener See gelandet sind, geht es dieses Jahr nach Westen, lange Zeit am Elster-Saale-Kanal entlang, der vielleicht irgendwann einmal vollendet wird, bis dahin aber ein wunderbarer kleiner und idyllischer Wasserlauf bleibt, an welchem Wandern und Radfahren Spaß macht.

Diesen verlassen wir in Dölitz, wo wir in den „Goldenen Hirsch“ einkehren könnten, sofern die Lage das zulässt. Alternativ verlassen wir bereits in Burghausen den Kanal und schlagen uns dort in den Nordwestlichen Auenwald zur berühmten Domholzschänke durch, wo wir ein spätes Mittagessen zu uns nehmen.

Gut gestärkt geht es dann an der Weißen Elster, der Alten Luppe, der Neuen Luppe, dem Elsterflutbecken und der Nahle entlang zurück. Wenn kurz vor dem Ziel noch Zeit ist, würde ich gern einen neuerlichen Abstecher auf den Nahleberg machen – einen ehemaligen Müllberg, den sich die Natur zurückerobert hat, der in Leipzig noch (m)ein Geheimtipp ist und von dem aus man einen wunderbaren Blick auf große Teile der Stadt und die Auenlandschaft hat.

Die Tour ist ca.23 km lang und nicht schwierig. Bei Regen können die Wege allerdings matschig werden.

Organisatorisches

Treffpunkt: s. oben. Hier gibt es einen Supermarkt, wo wir uns eindecken können, falls die aktuellen Bestimmungen einen Gaststättenbesuch unmöglich machen.

Anmeldung: Notwendig wegen Mittagstisch-Reservierung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 0176 31330108

Kosten: Gäste zahlen wie immer 1€ Versicherungsbeitrag vor Ort.

Übernachtung: Wer möchte, kann bei mir privat oder im Hostel „Blauer Stern“ übernachten. Ich müsste das relativ schnell wissen, damit ich die notwendigen Reservierungen vornehmen kann. Die Kosten klären wir vor Ort und teilen uns demokratisch rein. Ggf. muss jemand Schlafsack und Matte mitbringen.

Ausgeruht können wir dann am nächsten Tag zum Brunchen und Planen übergehen...