Neurokusstreffen 2013 in Dobbertin / Heuwochenende

06.09.2013 - 08.09.2013

Bericht

Herrliches Spätsommerwetter, sternklare Nächte, Betten aus Stroh, 121 geradelte Kilometer, Wege „typisch Apricus“, preußische Pünktlichkeit und vier mit fast allem zufriedene Teilnehmer. Das war das diesjährige „Neurocustreffen“ im Heuhotel Dobbertin in Mecklenburg- Vorpommern.

Recht familiär ging es bei der diesjährigen Auflage des Neurocustreffens zu. Leider nur vier Sportfreunde, je zwei aus beiden Lagern, trafen am Freitagabend auf dem Weißdornhof in Dobbertin ein. Hier befindet sich ein gepflegtes Heuhotel in gemütlicher Atmosphäre. Jörg hatte die Aufgabe des Organisators übernommen und eröffnete den Abend mit Gegrilltem und Freibier. Der Abend floss dahin, die Dämmerung begann und die immer tiefer fliegenden Fledermäuse schienen nach dem Zirpen der Grillen zu tanzen. Der sternklare Himmel bot Blicke in die Lichter der Himmelskörper. Blicke in endlos reisendes Licht, Sternschnuppen und Satelliten. Gegen Mitternacht stiegen wir müde in die Schlafsäcke und schliefen in das aufgebauschte Heu.

Durch das Knarren der Treppe werden wir wach. Die Biker aus der gegenüberliegenden Heu-Koje sind schon aufgestanden. Ein kurzer Gruß, und wir finden uns wenig später zum Frühstück in der Küche ein.

Pünktlich beginnt unsere Tour, die uns zunächst mit Rückenwind auf herrlichen Radwegen/routen führt. Eine Mühle am Wegesrand wird angesteuert. Und weiter geht es in das Freilichtmuseum Groß Raden. Hier befindet sich der Nachbau eines Slawendorfes mit angeschlossenem Museumsbau. Das Wetter lädt zum Baden ein, und da wo einst die Slawen ihre Netze zum fischen auswarfen springen wir ins kühle Nass. Die Rückfahrt war von landschaftlicher Schönheit geprägt. Wälder und Seen wechselten während einer ständigen Berg- und Talfahrt. Sandiger Boden erfordert viel Geschick beim Fahren und Carsten ist nur noch mit einer versprochenen Rast bei Kaffee und Kuchen zu motivieren.

Fündig werden wir in einem kleinen Ort. Das Cafe liegt direkt neben einem Campingplatz. Dort besichtigen wir das Lager von Hobby-Astronomen. Jeder hatte sein Teleskop in den Himmel gerichtet, um in den Nächten gemeinsam gen Himmel zu sehen. Jörg erkannte zu seiner Freude sogar einen Teilnehmer aus Greifswald. Und wie klein die Welt wirklich ist, erwies sich nur wenig später, als ich einen Arbeitskollegen von mir traf, den auch ich lange nicht mehr gesehen hatte.

Am Abend besuchten wir auf der Festwiese im Ort ein Bikertreffen. Die beiden Biker aus dem Heuhotel freuten sich über unser Kommen, und wir feierten gemeinsam bei Bier, Wein und Live-Musik. Höhepunkt des Abends war dann aber ein Tiefpunkt. Dem Wirt ist bereits gegen 22 Uhr das Bier ausgegangen. Zum Glück hatten wir noch einige Flaschen im Quartier und verlegten die After Show Party zurück ins Heuhotel.

Die Tour am Sonntag erinnerte sehr an die Zeiten des Torsten Hammer. Zum warmwerden ging es erst einmal quer waldein. Hier war schon lange kein Mensch mehr langgekommen. Über sandige Wege, gespickt mit riesigen Wurzeln und Steinen eroberten wir Kilometer für Kilometer. Bloß gut, dass ich auf solchen Wegen das Radfahren gelernt habe. Dennoch sehnte ich mich rasch nach einem wohlstandsmäßigen, gut ausgebauten Weg. Dieser war dann in Form einer Landstraße bald erreicht. Nun hatten wir es aber mit heftigem Wind zu tun. Mit zur Faust geballten Gesichtern ging es Richtung Güstrow. Dort angekommen besichtigten wir das Güstrower Schloss. Einer kleinen Runde durch die Altstadt schloss sich das Mittagessen an. Hier verabschiedeten wir Michael, der sich per Rad und Bahn bis nach Hause durchschlagen wollte. Wir anderen radelten nun den kürzesten Weg auf der Straße zurück nach Dobbertin, um dann per PKW die Heimreise anzutreten.

121 Kilometer standen am Ende auf der Fahrtenkarte und gehen sowohl in die Apricus-Wertung als auch in die des RRC ein.

2014 wird das Treffen dann wieder unter Neuruppiner Regie laufen. Vermutlich im Raum Rheinsberg. Dann hoffentlich auch wieder mit ein paar Teilnehmern mehr.

Uwe Wöller


Galerie

  • album00000
  • album00001
  • album00003
  • album00004
  • album00005
  • album00007
  • album00008
  • album00009

Drucken